Respekt und Wertschätzung

alican

 

Bergisch Gladbach | 28.02.2018

Der Autor Ali Can ist überzeugt, dass wir eine „wertschätzende Kommunikation“ untereinander benötigen. Eine Kommunikation, die Raum für alle Meinungen lässt und niemanden für seine Ansicht verurteilt. Dafür hat er die „Hotline für besorgte Bürger“ gegründet, über die er in seinem Buch, erschienen im Lübbe-Verlag, reflektiert. „Meine Mission ist es, einen Ansatz zu finden, einer Spaltung unserer Gesellschaft entgegenzuwirken“, erklärt Ali Can. „Ich möchte ein Brückenbauer sein. Ich möchte mir die Zeit nehmen, mir die Sorgen wirklich anzuhören und mir ist es wichtig, mit denen zu sprechen, die von Integration scheinbar nichts wissen wollen.“

Wie können wir einander wieder offen begegnen? Worauf müssen wir achten, wenn wir uns unvoreingenommen austauschen wollen? Und wie können wir mit dem breiten Meinungsspektrum zum Thema Integration umgehen?

Zu diesen und anderen Fragen wird Ali Can in seiner Lesung „Hotline für Besorgte Bürger – Antworten vom Asylbewerber ihres Vertrauens“ Antworten geben.

Die Lesung findet am 14. April um 18 Uhr im Laurentiussaal, Laurentiusstraße 4, 51465 Bergisch Gladbach, statt. Im Anschluss freuen wir uns auf eine angeregte Diskussion mit Ihnen. Für einen musikalischen Beitrag, Snacks und Getränke wird gesorgt. Der Eintritt ist frei.

Anmeldung bitte per E-Mail an die Koordinatorin für Flüchtlingsarbeit im Kreisdekanat Rheinisch-Bergischer Kreis, Gabriele Atug-Schmitz: gabriele.atug-schmitz@krbk.de